Pril Kraftgel Fett & Stärke

Frei dem Motto: 'Willst du viel, spül mit Pril!' hab ich mich den Trendsettern von trnd angeschlossen, um das neu entwickelte Pril Kraftgel auszuprobieren, das noch besser gegen Fett wirken soll als bisher, und dann auch noch richtig den Stärkeresten eins überbraten soll.







Na dann mal auf in den Kampf!

Für den Test hab ich extra über Nacht die Töpfe und Pfannen mal so richtig eintrocknen lassen, und das auch an unterschiedlichen Tagen, an denen es mal Nudeln, mal Reis und mal Kartoffeln gab.
Bewaffnet mit Spülbürste, Schwamm und Pril Kraftgel machte ich mich dann morgens über das jeweilige Küchen-Spül-Chaos her.

Mit Erfolg! Ich brauchte die Töpfe mit den Stärkeresten nur kurz mit heißem Wasser und einer ganz geringen Menge des Kraftgels einweichen, und bekam sogar ganz leicht die angetrockneten Reiskörner, Nudel- oder Kartoffelreste ab. Und wer schon mal versucht hat angetrocknete Kartoffelreste vom Topfboden zu bekommen, weiß ganz sicher wie grausam das für die Nägel sein kann, denn mit einem Schwamm ist da normal nicht mehr zu helfen.
Auch das Fett in den Pfannen löste es einwandfrei, von daher kann ich sagen, das man bei sehr sparsamen Einsatz schon viel Ergebnis für einen echt humanen Preis bekommt.

Die Flasche liegt sehr gut in der Hand, und das Plastik ist nicht zu dünn, so dass nicht direkt eine große Menge raus kommt bei minimalen Druck, wie das so oft bei anderen Spülmitteln der Fall ist.
Auch die Konsistenz des Pril Kraftgels finde ich wirklich sehr angenehm. Leicht zähflüssig, und nicht wie beim normalen Pril. Das mochte ich nämlich nicht so sehr weil immer so viel raus kam und die Flasche schneller leer war als es mir lieb war, und die Spüle dann öfter mal 'Schaum unter!' hatte.

Alles in Allem ist das Pril Kraftgel echt zu empfehlen, und wir haben es uns schon nachgekauft. Ich würde mir wünschen das dieser Kraft-Effekt vielleicht noch bei den Derma Produkten der Pril Reihe eingesetzt wird, da ich sehr empfindliche, trocken-rissige Hände habe.

Labels: , , ,