Hackfleisch Börek



Zutaten für ein großes Backblech:

2 Pakete Yufka
( Spezialteig extra für Börek, erhältlich in türkischen Läden oder gut sortierten Supermärkten )
1 Bund glatte Petersilie
6 Eier
Milch
Wasser
800 gr Hackfleisch
( wer mag 1-2 Zwiebeln sehr klein gehackt, ist aber kein Muss )
diverse Gewürze, diese führe ich am Ende nochmal auf, da ich zu manchen Bilden gemacht habe, da ich nicht denke das sie unbedingt jeder direkt zu Hause hat.

Schritt 1:

Man öffnet zunächst mal die Teigpackungen damit der Teig etwas atmen kann.
Dann brät man das Hackfleisch ( mit Zwiebeln falls gewünscht ) scharf an, und würzt es nach Geschmack.
Man sollte darauf achten keine zu großen Hackfleischbrocken zu haben, sondern das es feinkörnig angebraten ist, sonst hält das Börek später nicht so gut zusammen. Hackt die Glatte Petersilie und mischt sie unter das erkaltende Hackfleisch - nicht mitbraten! ( Ich Dödel hatte die Petersilie glatt vergessen - Vorführeffekt! )

Schritt 2:
Man verrührt die 6 Eier, und füllt dann in etwa gleichen Mengen Milch und Wasser dazu. Ich nehme immer etwas mehr Milch und Wasser als Eier. Diese Mischung sorgt dafür das der Teig schön weich wird und aufgeht, und die Eier damit die Teigschichten zusammen halten.
( Auf dem Bild seht ihr noch die Restmenge für oben drauf, hatte vergessen vorher ein Foto zu machen *schäm* )
Schritt 3:

In jedem Paket sind 3 große ovale Teigblätter zusammen gefaltet. Legt wenn ihr möchtet Backpapier auf das Backblech, müsst ihr aber nicht. Dadurch das Fett vom Hackfleisch und die Eier-Mischung nach unten ziehen, hat das Börek genug Feuchtigkeit das es nicht anbackt und man es mit einem Pfannenwender gut raus heben kann.

Legt die erste Teigschicht wellig auf das Backblech, und drückt die Wellen dann sanft platt.


Danach eine Schöpfkellen von der Mischung darauf und gut verteilen.
Ich selbst gehöre zu den Menschen, die das mit den Händen machen und spül sie dann jedesmal kurz ab. Man hat einfach ein besseres Gefühl dafür ob man alle Ecken und Winkel erwischt hat.
Ich lege immer 2 Teigschichten als Boden. Ich teile das Hackfleisch in 3 Häufchen in der Pfanne, und hole dann den ersten Haufen mit der Schuamkelle raus, um das Fett abtrofen zu lassen, damit das Börek nachher nicht so fettig wird.


Ich verteile das erste Drittel des Hackfleischs gleichmäßig und dünn über der zweiten eingeweichten Teigschicht, dann wieder eine Schicht Teig, einweichen, wieder eine Schicht Hack und so weiter, bis ihr dann oben noch 2 Schichten Teig zum abdecken habt.






Wenn alles geschichtet ist, streue ich noch gleichmäßig Sesam darüber, und schiebe es bei 200° C in den Ofen, solange, bis es aufgeht und fast doppelt so hoch ist wie im Rohzustand, und oben gut gebräunt.






So sieht das Ganze dann aus wenn es aus dem Ofen kommt:


Lasst das Börek ein wenig auskühlen bevor ihr es anschneidet, damit es etwas fester wird. Es schmeckt am Besten lauwarm! Guten Appetit! :)
Kommen wir zu den Gewürzen, die ich benutze. Diese sind kein Muss, tragen aber zum typischen Geschmack bei:

 Auf die oben angegebene Menge Hackfleisch nehme ich einen gestrichenen Teelöffel gemahlenen Kümmel







 Auf die oben angegebene Menge Hackfleisch gebe ich 2 Teelöffel Minze










Rest nach Belieben!



Labels: , , ,