Der Donnerstag-Report

Ich will euch heute endlich mal wieder einen kleinen Rückblick auf die letzten Tage geben, denn ich hab mich ja doch recht rar gemacht die letzte Woche.
Wir hatten irre viele Termine, und klein Phil ist mal wieder mächtig am Zahnen, und somit waren es wieder viele durchweinte Stunden, nach denen man am Abend so fertig ist, als hätte man was weiß ich alles gearbeitet.

Die Renovierungsarbeiten liegen seit 2 Wochen brach, und im Moment hab ich das Gefühl, ich komme mal wieder zu nichts.
Ich habe viele Berichte für den Blog vorbereitet, aber noch nicht wirklich fertig gestellt, und somit konnte ich auch noch nichts Neues für euch veröffentlichen, aber ich bin gerade dabei, mir das schlechte Gewissen abzugewöhnen.
Der Blog ist immer noch ein Hobby und eine Leidenschaft, mit der ich kein Geld verdiene, und die Kinder gehen nunmal absolut vor, sonst würde bei mir etwas falsch laufen.
Mein Buch für die nächste Buchvorstellung liegt auf dem neuen Balkontisch geparkt, damit ich in jeder Zigarettenpause draußen mal ein paar Zeilen lesen kann.

Was war sonst noch so?
Achja, unser Fit in den Sommer Projekt! :) Simon und ich haben derzeit 4,5 Kilo runter, und wir versuchen uns so gut es geht auch an alles zu halten, auch wenn es allein vom zeitlichen Faktor schwer fällt, weil Simon seine Pausen nach der Arbeit richten muss, und ich auch nicht immer so zu Hause bin wie ich essen sollte, denn man sollte ja 5 Std. zwischen den Mahlzeiten lassen.
Aber schon allein der Verzicht auf abendliche Kohlehydrate, süße Getränke und Naschkram scheint schon zu wirken.
Tagsüber gönn ich mir auch mal was mit Zucker, aber immer zu den Hauptmahlzeiten, und in geringen Mengen.
Wenn man eine Zeit lang enthaltsam gelebt hat im Bezug auf den Zuckerkonsum, kommt einem Cola und Ketchup einfach nur noch eklig pappendsüß vor, der Wahnsinn wie sich die Geschmacksnerven innerhalb von 2 Wochen schon umstellen.

Mit Phil hatten wir heute die U5, alles Bestens, das Kerlchen entwickelt sich prächtigst und ist nicht nur in der Größe, sondern auch der gesamten Entwicklung seinem Alter voraus.
Das einzige nicht so Gute, seine Bronchien sind leicht belegt, also müssen wir ein paar Tage Salbubronch einnehmen, aber damit haben wir schon bei Lukas sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht, und es ist eine tolle Alternative zum Inhalieren.

Desweiteren hab ich durch Zufall ein ganz tolles Projekt für krebskranke Kinder entdeckt, das ich gerne mehr unterstützen möchte, und werde dazu noch einen ausführlichen Bericht erstellen. Den könnt ihr dann am Wochenende lesen, denn ich möchte vorher noch die derzeit laufenenden Testberichte fertig stellen, damit ich dann ganz viel Luft und Zeit habe, denn ich möchte ein eigenes Projekt dazu starten, bei dem ich dann auch die Hilfe meiner Leser und befreundeten Blogger brauche.
Ich hoffe echt auf die Unterstützung von Vielen, denn allein ist das Vorhaben eigentlich garnicht zu stemmen. Aber wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe, dann zieh ich das auch durch! :)

So, genug Text für heute, nachher gibt es noch Berichte wenn alles klappt, bin schon fleißig am vortippen!

Liebe Grüße, eure Isa

Labels: