Der Bergfest - Post! :D

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt gut geschlafen, oder zumindest besser als ich. Phil war heute Nacht wieder ein kleiner Tyrann, die nächsten Zähne kündigen sich mal wieder an.
Man vergisst irgendwie mit der Zeit, wie Nerven zerreibend diese Phase bei den Großen war, das ist irgendwie wie mit den Wehen... ich glaub sonst würde sich das jeder überlegen noch ein zweites, drittes, viertes Kind zu bekommen.... Lach ! :)

Aber das stehen wir auch noch durch, ich hoff halt nur für Purzel das alles fix geht und er es bald ausgestanden hat. Da er uns ja so eh schon die Steaks vom Teller guckt, wäre es ihm zu wünschen das er bald richtig mitessen kann.

Bei der Babynahrung ist er mir auch sehr wählerisch geworden. Kein Brei zum anrühren, keine Gemüse-Gläschen, und selbst das gute selbst gekochte spuckt er nicht nur, er würgt es raus.
Er futtert mir nur Brei aus dem Glas, nur ganz bestimmte Obstsorten wie Kirsch-Banane, oder auch mal einen Baby-Joghurt. Beim Trinken ist immer die Milchflasche das Größte überhaupt, und ab und an mal einen Trink-Brei.

An Altersbegrenzungen halten wir uns da schon lange nicht mehr, hier hilft nur noch ausprobieren was ihm schmeckt, und da er ja körperlich so eh schon seinem Alter voraus ist, hab ich da auch keinen gescheiten Anhaltspunkt mehr. Wir kauen ja auch schon Kekse und halbe Brötchen.
Da er aber alles gut verträgt, mach ich mir da wenig Gedanken. Satt muss er werden, und alles bekommen was der kleine Körper so braucht, gerade weil Phil so aktiv ist.

Heute ist der letzte Tag dieser Woche, der mit Terminen voll gestopft ist, so dass ich ab morgen endlich wieder zu Hause zu was komme. Gestern war wieder Therapie-Tag, da bleibt immer viel liegen.

Ich hab gestern endlich die Unterlagen an die Klinik für Kommunikationsstörung in Mainz abgeschickt, damit Lukas eine Intensiv-Therapie bekommt, da die Lehrerinnen seiner Vorklasse befürchten, das er aufgrund des großen sprachlichen Defizites die erste Klasse noch nicht schaffen wurde, und noch ein Jahr in der Vorklasse darf er nicht bleiben.

Das Ganze werden dann mindestens 3 Blöcke mit je 2 Wochen Therapie, in denen er allein in der Klinik bleiben muss. Wir wissen alle, das es dringend notwendig ist, aber Lukas ist doch sehr auf uns und die Großeltern fixiert, so dass ich hoffe das er nicht allzu große Sehnsucht hat in der Zeit.

Damit der Roman hier nicht zu lang wird, mach ich hier mal Schluss!

Vielleicht schreib ich heute Nachmittag nochmal mehr dazu. :)

Liebe Grüße Isa




Labels: ,